Turn- und Sportangebote | Sportvielfalt - Orientierungslauf

Aktuell

 


Zweites D-Kader-Trainingslager der saarländischen Orientierungsläufer rund um Montabaur

Orientierungsluaf-Nachwuchs und Trainer.

Vom 8. bis 11. April absolvierten die saarländischen Orientierungsläufer gemeinsam mit dem Rheinhessen-Kader ein gemeinsames Trainingslager in Montabaur, um sich optimal auf den anstehenden Jugend-Länder-Vergleichskampf (JLVK) Anfang Mai vorzubereiten.

Bei angenehmen äußeren Bedingungen fanden sich 26 Kinder und Jugendliche mit ihren Trainern in Montabaur ein, um die folgenden Tage optimal für den näher rückenden Wettkampf zu nutzen. Das Ziel des Trainingslagers bestand vor allem darin, den Läufern verschiedene Techniken beizubringen und diese während des Trainings zu verbessern und zu vertiefen.

Neben den fünf OL-Trainingsmaßnahmen stand auch eine anspruchsvolle Theorie-Einheit rund um das Lesen und Interpretieren des Karten-Höhenbildes auf dem Plan. Ein Linien-OL im Bendorfer Wald forderte von den Läufern vor allem hohe Genauigkeit in der Orientierung und im Umgang mit Kompass und Karte. Der Laufweg wurde vom Trainerstab vorher festgelegt, sodass sich die Orientierungsläufer entgegen ihrer Gewohnheit keine Gedanken über Routenwahlen zu machen hatten, sondern sich auf das korrekte Ablaufen der Linie konzentrieren mussten. Bei dem sich anschließenden Partner-OL, wonach mehrere kurze Strecken mit drei Postenverbindungen schnellstmöglich angelaufen werden mussten, kam es zu Gegnerkontakt wie beim richtigen Wettkampf. Für einen actionreichen Ausklang des Abends sorgte das unter den Saarländern mittlerweile traditionelle 50-Aufgaben-Spiel, das diesmal unsere jüngste Läuferin, Anne Kästner, im Vorfeld komplett organisiert hatte.

Am darauffolgenden Tag wurden die Läufer bei der ersten Trainingseinheit erst nach einer kurzen aber anstrengenden Belastung auf die eigentlichen OL-Bahnen geschickt. Diesem Biathlon-OL folgte am Nachmittag dann ein ganz ''normaler'' Lauf, ohne vorgegebene Techniken oder Laufrouten, was schon einmal einen Vorgeschmack auf den Einzellauf beim JLVK bot. Am Abend überraschte der Trainerstab die Jugendlichen dann noch mit einer ganz neuen Aufgabe: Um den Spieß einmal umzudrehen, mussten die Läufer sich selbst über eine Bahnlegung Gedanken machen und ihrem Lauf auch einen 'Namen' geben. Von 'kurz und knackig' bis hin zum 'Multitechnik-OL' ließen sich die jungen Läufer anspruchsvolle Aufgaben und Postenstandorte einfallen.

Am nächsten Tag mussten die Posten auch selbst gesetzt werden, was sich als schwieriger herausstellte als vorher gedacht, aber von allen Gruppen gut gemeistert wurde. Abschließend wurden die Bahnen von den Trainern abgelaufen und beurteilt. Nach einer abschließenden Reflexion des Trainingslagers trennte sich die bunte Gruppe zufrieden wieder in die einzelnen Turnverbände. Durch das gut organisierte Training mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung, erhofft man sich, die JLVK-Starter gut auf den Wettkampf vorbereitet zu haben, was auf ein spannendes Wochenende hoffen lässt – dann, wenn sich die rheinhessisch-saarländischen Freunde wieder als Gegner gegenüberstehen.

Ralf Döllgast


Orientierungslauf-D-Kader 2015 ist nominiert

Wie schon im letzten Jahr gibt es 2015 wieder im STB wieder einen D-Kader der Orientierungsläufer, in dem junge Talente durch zusätzliche Trainingsmaßnahmen gefördert werden. Während es 2014 noch zehn Mitglieder waren, konnten diesmal 15 Kinder und Jugendliche die Aufnahmeanforderungen erfüllen. Zwei weitere Läufer wurden für den Bundeskader nominiert, fünf weitere für den Saarländischen Perspektivkader.

Motivation, Teilnahme an einigen teils bundesweiten Wettkämpfen, regelmäßiges Training, erworbene Sportabzeichen und/oder gute JLVK-Platzierungen – das zeichnet die D-Kaderathleten für die neue Saison aus. Diesmal dürfen sich 15 junge Sportler über eine Nominierung freuen. Für sie gibt es neben einzelnen Sonntagstrainings dann Ende Februar das erste D-Kader-Wochenende an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken. Nach Ostern wird ein viertägiger Aufenthalt im Westerwald zusammen mit den Freunden aus Rheinhessen erfolgen, bei dem sich das Team auf den JLVK vorbereitet. Auch das mittlerweile traditionelle O-Camp im Sommer wird es wieder geben. Bei Kapazität ebenfalls teilnehmen dürfen die Mitglieder des Perspektivkaders, der vor allem aus Aufsteigern in D/H12 besteht, sowie weitere „Neuentdeckungen“, die es im Laufe des Jahres hoffentlich wieder geben wird.

Das Team besteht aus:
D12: Lisa Kästner, Lena Saam, Judith van Bentum (alle TV Oberbexbach, ab hier kurz: TVO)
D14: Pia Schneider (TVO)
D16: Kira Döllgast, Carolin Schreiner (beide TVO), Leonie Vilz (OLG Saar)
D18: Celine Vilz (OLG Saar)
D20: Nathalie Staudter (TV Bierbach)
H12: Yotimo Kwiet (TVO)
H14: Lucas Imbsweiler (TVO)
H16: Jacob Britz, Mathieu Lauer (beide TVO)
H18: Daniel Giemsa (TVO)
H20: Moritz Krämer (TV Bierbach)
 
Perspektivkader: Lynn Dautermann (D12) David Glutting (H16), Anne Kästner (D10), Ben Reinert (H12), Klaus van Bentum (H12, alle TVO) 

Trainerteam: Nina Döllgast, Anja Kästner, Ralf Döllgast und Moritz Döllgast


Moritz Döllgast und Erik Döhler im Bundeskader

Nicht für den Landeskader nominiert wurden Moritz Döllgast und Erik Döhler (beide TVO). Nein, zu schlecht sind die beiden nicht, eher zu gut – sie dürfen 2015 wieder in schwarz rot gold laufen und nach hoffentlich erfolgreicher Qualifikation auch bei den internationalen Meisterschaften für Deutschland starten. Für die beiden C-Kaderathleten steht bereits vom 23.-25. Januar beim Kick-off in Göttingen das erste Zusammentreffen mit dem (fast) kompletten Team an. Mit Nina Döllgast wird eine weitere Saarländerin mit dabei sein, die weiterhin das Amt der Co-Trainerin im D/C-Kader bekleidet.


Ansprechpartner
Landesfachwart Orientierungslauf
Matthias Groh
Tel. (0681) 68846183
E-Mail: grohmatthias81@gmx.de