1. Saarbrücker Turn- und Sportkongress



Sportpraxis - Gerätturnen


 

Samstag, 24. September 2016

 

A 18 Samstag | 09:00-10:15 Uhr

See the Beam I
Brigitta Ferner

Teil 1 der Einführung eines Grundlagenkonzeptes, welches auf dem Balkenkonzept der Kanadierin Carol-Angela Orchard basiert. Der Workshop beinhaltet insbesondere die Hinführung zu verschiedenen Elementen und dient als Grundlage für den Workshop „See the Beam II“.


A 19 Samstag | 09:00-10:15 Uhr
Wer hat ein kindgerechtes Pauschenpferd?
Dirk Gläser

Biomechanisch betrachtet setzt sich das Turnen auf dem Pauschenpferd aus Kehren und Wenden zusammen. Mit einem unterschiedlichen Einsatz mehrerer Turngeräte, lässt sich das „langweilige und zeitraubende“ Beherrschen des Pauschenpferdes erlernen.


C 18 Samstag | 11:45-13:00 Uhr
See the Beam II
Brigitta Ferner

Teil 2 der Einführung eines Grundlagenkonzeptes, welches auf dem Balkenkonzept der Kanadierin Carol-Angela Orchard basiert. Der Workshop beinhaltet insbesondere die Hinführung zu verschiedenen Elementen.


C 19 Samstag | 11:45-13:00 Uhr

Handstützüberschlag am Sprung – ein Leben lang
Dirk Gläser

Vom Überschlag zum Tsukahara oder Yourschenko: Keine Grube und doch Wege zum weiteren interessanten Turnen am Sprung.


D 18 Samstag | 14:00-15:15 Uhr

Barren I
Selina Röhrl/ Carolin Salomon

Methodischer Aufbau der Elemente, die den Flug vom unteren zum oberen Holm beinhalten sowie Aufbücken Salto vorwärts. Variationen, die auch in den LK-Stufen angewandt werden können.


D 19 Samstag | 14:00-15:15 Uhr
Purzelbaum war GESTERN
Dirk Gläser

Akrobatische Grundlagenelemente vorwärts und rückwärts, methodische Wege zum Erlernen eines Strecksalto vorwärts am Boden ohne Stress für Turner/in und Trainer/in, sowie das Sichern und Führen der Turner/in bei mehr als einem Turnelement.


E 18 Samstag | 15:30-16:45 Uhr
Barren II
Selina Röhrl/ Carolin Salomon

Methodischer Aufbau der Elemente, die den Flug vom oberen zum unteren Holm beinhalten, die besonders im Bereich der Kür gefordert werden.


E 19 Samstag | 15:30-16:45 Uhr
Vielseitiger Einsatz von Turngeräten als Zusatzstationen
Dirk Gläser

Pauschenpferde als Athletikstation, Parallelbarren für „Massenaktivität“ innerhalb der Athletik, Stufenbarren/ Reck als Flankentrainer für unsere Turner.

Kongress-Broschüre

Die Kongress-Broschüre kann im Kongress-Büro bestellt werden oder hier als Download eingesehen werden.

Downloads:

Kongress-Broschüre

Workshop-Übersicht mit Anmeldebogen

Anmeldung

• Online über das Gymnet 
- bitte hier klicken
• Schriftlich mit Meldebogen: Download

Kontakt für Rückfragen im Kongress-Büro:
Giovanna Karle
Tel.  0681/3879-234 
karle(at)saarlaendischer-turnerbund.de 

Wie kann ich mir mein Kongress-Programm zusammenstellen?

Jeder Teilnehmer kann sich pro Tag vier Workshops zusammenstellen. Dabei können die Workshops aus verschiedenen Workshop-Bereichen oder einem einzigen Workshop-Bereich gewählt werden.