1. Saarbrücker Turn- und Sportkongress



Sportpraxis - Rehabilitation


 

Samstag, 24. September 2016

A 16 Samstag | 09:00-10:15 Uhr
Aktuelle Aspekte im Herzsport/ Sport in der Krebsnachsorge
Prof. Dr. Jürgen Scharhag

Sowohl bei Patienten mit Herzerkrankungen als auch bei Patienten mit Krebserkrankungen hat der Stellenwert von körperlicher Aktivität und Sport in den letzten Jahren bei der Behandlung zugenommen. Wissenschaftliche Studien konnten zeigen, dass durch regelmäßiges körperliches Training zum Beispiel Patienten mit Koronarer Herzkrankheit seltener neue Beschwerden entwickelten oder Patienten mit Herzschwäche ihre Leistungsfähigkeit steigern konnten. Auch Krebserkrankungen können durch regelmäßiges Training günstig beeinflusst werden. In den Referaten werden die Effekte von körperlicher Aktivität und Sport auf Herz- als auch Krebserkrankungen sowie aktuelle Trainingsempfehlungen dargestellt.


C 16 Samstag | 11:45-13:00 Uhr
Lebensstile: Modul Raucherentwöhnung
Helmut Röder

Herz- Kreislaufrehabilitation durch nachhaltige Lebensstiländerung am Beispiel des multimedialen Schulungskonzeptes „Vision 2 - Gesundes Herz“.


D 15 Samstag | 14:00-15:15 Uhr
Der Kniepatient
Sabine Stefan

Der Gelenkknorpel benötigt eine stetige adäquate Be- und Entlastung zur optimalen Versorgung, da er nicht durchblutet wird. Vor allem zu starke Druckbelastungen (einseitige sportliche Belastungen), aber auch fehlende Belastungen (Inaktivität), führen zu einer Degeneration, der sogenannten Gonarthrose. Hier kann das Gymnastikband (= der Fitnesscenter für die Hosentasche) in jeder Sportstunde den Geräteraum mit sinnvollen Übungen ersetzen.


D 16 Samstag | 14:00-15:15 Uhr
Sportmotorische Tests
Christian Kaczmarek

In diesem Workshop werden sportpraktische z.T. modifizierte Testverfahren vorgestellt und durchgeführt, die auch im Rahmen eines Gruppentrainings mit Herzkreislaufpatienten umsetzbar sind. Damit können im Quer- und Längsschnitt verlässliche Befunde erhoben und das Training individuell optimiert werden.


E 16 Samstag | 15:30-16:45 Uhr
Körperwahrnehmung und Entspannungstraining im Herzsport
Alexandra Lieb

Nach der Erkrankung fällt es Herzpatienten oft schwer sich zu entspannen. Mit einfachen Übungen kann der Übungsleiter dem Teilnehmer helfen, ein Gefühl für den eigenen Körper (wieder) zu bekommen und Anspannungs- und Entspannungszustände der Muskulatur wahrzunehmen. Nach der Schulung der Körperwahrnehmung kann man Herzpatienten an spezielle Entspannungsmethoden heranführen.


Kongress-Broschüre

Die Kongress-Broschüre kann im Kongress-Büro bestellt werden oder hier als Download eingesehen werden.

Downloads:

Kongress-Broschüre

Workshop-Übersicht mit Anmeldebogen

Anmeldung

• Online über das Gymnet 
- bitte hier klicken
• Schriftlich mit Meldebogen: Download

Kontakt für Rückfragen im Kongress-Büro:
Giovanna Karle
Tel.  0681/3879-234 
karle(at)saarlaendischer-turnerbund.de 

Wie kann ich mir mein Kongress-Programm zusammenstellen?

Jeder Teilnehmer kann sich pro Tag vier Workshops zusammenstellen. Dabei können die Workshops aus verschiedenen Workshop-Bereichen oder einem einzigen Workshop-Bereich gewählt werden.