28.03.2018

Gewusst wie den Verein führen mit der Vereinsmanager-C-Ausbildung

Vereinsmanager-Ausbildung mit C-Lizenz startet im Oktober 2018. Neues zeitlich flexibles Konzept und viele interessante Inhalte.


„Vereine brauchen Management - Vorstände brauchen Vereinsmanager“, so lautet das Motto für die Vereinsmanager-Ausbildung des LSVS, an der Vorstände, Funktionäre und Interessierte aus allen Vereinen teilnehmen können. Beginn der Ausbildungsreihe ist der 27. Oktober 2018. Die Seminare finden dabei am Wochenende statt.

Die Aufgaben und auch Vorgaben für ehrenamtliche oder hauptamtliche Vereinsvorstände werden zunehmend umfangreicher und komplizierter. Um sicher im Ehrenamt unterwegs zu sein und den Verein für die Zukunft gut aufzustellen, bedarf es eines umfangreichen Praxiswissens. Sicherlich zählt hierzu ein großer Teil des persönlichen Erfahrungsschatzes, aber auch aktuelles Faktenwissen ist unabdingbar. Mit der Ausbildung zum Vereinsmanager können sich Verantwortliche im Verein für ihre zukünftige Vereinsarbeit fachlich weiter qualifizieren und gleichzeitig von dem Erfahrungsaustausch mit anderen Vereinsvertretern profitieren.

Neues Konzept für mehr zeitliche Flexibilität

Für viele ehrenamtlich Tätige ist es oftmals schwer, eine umfangreiche Ausbildung in der bereits knappen persönlichen Zeit und neben der vielen Arbeit im Verein unterzubringen. Darum ist das Konzept der Vereinsmanager C-Ausbildung so flexibel wie möglich gestaltet. Für den Erwerb der Lizenz müssen laut Richtlinien des DOSB insgesamt 120 Lerneinheiten (1 LE=45 Minuten) absolviert werden. Diese haben wir unterteilt in sechs Pflichtmodule mit insgesamt 90 LE sowie weitere 30 LE. Letztere können zeitlich flexibel nach den individuellen Wünschen und Interessen aus dem Fortbildungsangebot „Vereinsservice“ des LSVS 2018/19 gewählt werden. 

Die Ausbildung zum Vereinsmanager C (LG-Nr. 1801 bis 1806) ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verbands-, Vereins- und Abteilungsvorständen gedacht. Schwerpunkte der praxisnahen Ausbildung sind die folgenden Bereiche: 

• Methoden und Hilfsmittel in der Vorstandsarbeit: Selbstmanagement (u. a. Zeitmanagement, Stressbewältigung) und Mitarbeiterführung (Motivation, Delegation)

• Öffentlichkeitsarbeit und Werbung (Wie präsentiere ich den Verein nach innen und außen am besten?)

• Finanzen und Steuern (Auf was muss ich alles bei der Buchhaltung achten? Welche Steuern muss ich zahlen? Wie stelle ich Spendenbescheinigungen aus?)

• Versicherung und Recht (Welche Versicherungen brauchen wir? Welche Haftungsrisiken haben der Verein und ich persönlich?)

• Vereinsentwicklung: Entwicklungen der Gesellschaft und Bedarfsanalyse, Entwicklung von Zukunftskonzepten für den eigenen Verein und andere interessante Themen.

Für den Erwerb der VMC-Lizenz müssen die sechs Pflichtmodule und Fortbildungsmaßnahmen im Umfang von 30 LE aus dem Angebot „Vereinsservice“ des LSVS 2018/19) belegt werden. Wer zum Abschluss die DOSB-Lizenz zum Vereinsmanager C erwerben möchte, reicht eine Hausarbeit ein, in der eine Maßnahme/Projekt im eigenen Verein dargestellt wird. Diese C-Lizenz berechtigt zum Besuch der weiterführenden Ausbildung zum Vereinsmanager B. Wenn Sie näheres zu den einzelnen Modulen der Ausbildung erfahren möchten, orientieren Sie sich bitte an den Beschreibungen der jeweiligen Seminare. 

Kosten der Gesamtausbildung: 300,00 Euro

Meldeschluss für den Gesamtlehrgang: 07. Oktober 2018
Alle folgenden Module der Vereinsmanager-Ausbildung lassen sich auch als Fortbildung einzeln buchen.

Termine Pflichtmodule

1801 Modul Methoden und Hilfsmittel in der Vorstandsarbeit 27./28.10.18

1802 Modul Selbstmanagement und Mitarbeiterführung 03./04.11.18

1803 Modul Öffentlichkeitsarbeit 17./18.11.181804 Modul Recht 01.12.18

1805 Modul Vereinsentwicklung 02.12.18
1806 Modul Finanzen/Steuern 26./27.01.19

Info und Buchung: www.lsvs.de


Kontakt

Geschäftsstelle
Saarländischer Turnerbund e.V.
Hermann-Neuberger-
Sportschule 4
66123 Saarbrücken

Tel. (0681) 3879 - 226
Fax (0681) 3879 - 370

E-Mail:
info(at)stb.saarland