RSG: Laura Jung vor WM-Auftakt

Die weltbesten Gymnastinnen treffen bei den RSG-Weltmeisterschaften in der Türkei (22.-28.09.) aufeinander. Zum Höhepunkt des Wettkampfjahres 2014 im türkischen Izmir reist das DTB-Team mit den beiden Einzelgymnastinnen Laura Jung (TV St. Wendel) und Jana Berezko-Marggrander (TSV Schmiden), sowie einer sechsköpfig besetzten RSG-Gruppe an.


Trotz Rückenbeschwerden, mit denen Laura Jung in der letzten Zeit zu kämpfen hatte, ist die 19-Jährige nun wettkampfbereit und kann das deutsche RSG-Team gemeinsam mit Jana Berezko-Marggrander in Izmir vertreten. Die beiden gehören zur gegenwärtigen Leistungsspitze im Nationalkader der deutschen Einzelgymnastinnen.

Für die Gruppe gehen bei der WM sechs Gymnastinnen an den Start: Judith Hauser (TSV Schmiden), Anastasija Khmelnytska (1. VfL Fortuna Marzahn), Daniela Potapova (TSV Spandau 1860), Darja Sajfutdinova (TSV Schmiden), Julia Stavickaja (Bremen 1860) und Rana Tokmak (TV Wattenscheid 01). In dieser Formation ist die deutsche Gruppe schon zur "WM-Generalprobe" im russischen Kazan (05. - 07. September) angetreten und hat den achten Platz im Finale mit Ball und Band erreicht. "Darauf sind wir sehr stolz", verkündete Gruppengymnastin Tokmak nach dem Wettkampf via Facebook. "Für die WM in Izmir haben wir uns ein höheres Ziel gesetzt. Spannung und Freude pur."

DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam ordnet die Ziele für die WM wie folgt ein: "Für die Gruppe gilt als oberstes Ziel das Nehmen der ersten Hürde der Olympiaqualifikation, hierzu müssen wir unter die besten 24 Team kommen. Dies sollten wir nach aktuellem Leistungsstand gut schaffen und streben einen Platz unten den Top-Ten im Mehrkampf an. Im Einzel wollen wir uns für das 24er Finale im Mehrkampf qualifizieren, auch weil es uns eine gute Ausgangspostion für die Gymnastik-WM im kommenden Jahr in Stuttgart verschafft".

Die Favoritenrolle für den WM-Titel im Mehrkampf und in den Gerätefinals hat die Russin Yana Kudryavtseva als Gesamtsiegerin der FIG-Weltcupserie gepachtet. Konkurrenz bieten der Ausnahmegymnastin vorrangig ihre Landsfrau Margarita Mamun und die Weißrussin Melitina Staniouta. Auf Seiten der Gruppenwettkämpfe sind die Spitzenpositionen weniger festgefahren: Neben Russland dominieren dort mitunter Formationen aus Israel und Bulgarien.

Zeitplan (MESZ):
Montag, 22.09.
09:00-10:30 Uhr Quali Einzel Reifen und Ball Gruppe A
11:00-12:35 Uhr Quali Einzel Reifen und Ball Gruppe B
14:00-15:40 Uhr Quali Einzel Reifen und Ball Gruppe C (DTB, Ball)
16:10-17:45 Uhr Quali Einzel Reifen und Ball Gruppe D

Dienstag, 23.09.
09:00-10:40 Uhr Quali Einzel Reifen und Ball Gruppe C (DTB, Reifen)
11:10-12:45 Uhr Quali Einzel Reifen und Ball Gruppe D
14:15-15:45 Uhr Quali Einzel Reifen und Ball Gruppe A
16:15-17:55 Uhr Quali Einzel Reifen und Ball Gruppe B

19:00-19:30 Uhr Finale Reifen
19:30-20:00 Uhr Finale Ball

Mittwoch, 24.09.
09:00-10:10 Uhr Quali Einzel Keulen und Band Gruppe D
10:10-11:20 Uhr Quali Einzel Keulen und Band Gruppe C (DTB, Band)
13:00-14:10 Uhr Quali Einzel Keulen und Band Gruppe B
14:10-15:15 Uhr Quali Einzel Keulen und Band

Donnerstag, 25.09.
09:00-10:10 Uhr Quali Einzel Keulen und Band Gruppe B
10:10-11:15 Uhr Quali Einzel Keulen und Band Gruppe A
13:00-14:10 Uhr Quali Einzel Keulen und Band Gruppe D
14:10-15:20 Uhr Quali Einzel Keulen und Band Gruppe C (DTB, Keulen)
19:00-19:30 Uhr Finale Keulen
19:30-20:00 Uhr Finale Band

Freitag, 26.09.
15:30-18:00 Uhr Mehrkampffinale Einzel Teil I
19:00-21:30 Uhr Mehrkampffinale Einzel Teil II

Samstag, 27.09.
14:00-16:15 Uhr Quali Gruppe Keulen und Bälle & Bänder
16:45-19:00 Uhr Quali Gruppe Keulen und Bälle & Bänder (DTB-Gruppe)

Sonntag, 28.09.
14:00-14:40 Uhr Finale Keulen
14:40-15:20 Uhr Finale Bälle & Bänder


Kontakt

Geschäftsstelle
Saarländischer Turnerbund e.V.
Hermann-Neuberger-
Sportschule 4
66123 Saarbrücken

Tel. (0681) 3879 - 226
Fax (0681) 3879 - 370

E-Mail:
info(at)stb.saarland