Turn- und Sportangebote | Sportvielfalt - Orientierungslauf


Orientierungslauf

Orientierungslauf (OL) ist eine Natursportart skandinavischen Ursprungs, die Körper und Geist gleichermaßen beansprucht. Die Aufgabe für den Orientierungsläufer besteht darin, mit Hilfe von Karte und Kompass eine bestimmte Anzahl vorgegebener Kontrollstellen – so genannter Posten – der Reihe nach anzulaufen.

Die OL-Strecken erstrecken sich von 2 bis 15 Km. Diese Posten sind auf einer detaillierten Spezialkarte genau eingezeichnet. Die Routen zwischen den einzelnen Posten sind jedoch nicht vorgegeben, so dass der Orientierungsläufer während des Laufes ständig aufs Neue vor Entscheidungen über den günstigsten Weg zum Ziel gestellt ist.

Wie kaum in einer anderen Sportart muss im Orientierungslauf somit Laufvermögen mit mentaler Beweglichkeit in Einklang gebracht werden.

Orientierungslauf ist eine Sportart mit einer großen Spannbreite vom Breiten- und Freizeitsport bis zum Spitzensport. OL ist für alle Altersgruppen geeignet. Da im Vordergrund nicht zwingend das Besiegen eines Gegners, sondern die erfolgreiche Bewältigung der gestellten Aufgabe steht, ist OL eine ideale Sportart für Sport-Einsteiger sowie für Personen, die aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigung wohldosierten Sport treiben müssen. Jeder bestimmt individuell sein Tempo.

Orientierungslauf im Wettkampf
Im Saarland werden in der Regel drei verschiedene Distanzläufe angeboten:
Beim Sprint-OL sollen Spitzenläufer nicht mehr als 12 bis 15 Minuten pro Strecke benötigen. Meist wird ein Doppelsprint mit Jagdstart arrangiert, wobei beim zweiten Lauf die Läufer in umgekehrter Reihenfolge der Platzierung nach der ersten Etappe im Ein-Minuten-Abstand an den Start gehen.
Beim Mittelstrecken-OL wird für die Spitzenläufer eine Laufzeit von 30 bis 35 Minuten anvisiert und beim Lang-OL sollten für die Damen-Elite nicht mehr als 70 – 80 Minuten und für die Herren nicht mehr als 90 – 100 Minuten zu laufen sein.
Je nach Belaufbarkeit des Geländes und den zu überwindenden Höhenmetern schwanken die Strecken zwischen 3 km beim Sprint und 15 km beim Lang-OL (Entfernungsangaben in Luftlinie).

Daneben wurde in Kirkel auch ein Ultralang-Wettbewerb ausgerichtet, bei dem die Elite-Läufer Strecken von Halbmarathondistanz und mehr als 1000 Höhenmeter zu bewältigen hatten.

In den Altersklassen, angefangen von Kindern bis 10 J. bis zu den Seniorinnen und Senioren 60+, werden die Laufdistanzen und der Schwierigkeitsgrad altersgemäß angepasst. Für kleinere Kinder findet immer ein Fähnchenlauf (Kinder-OL) statt, wobei eine ausgeflaggte Strecke von 1 bis 2 km zusammen mit den Eltern oder größeren Geschwistern gelaufen werden kann.

Wettkämpfe im Saarland sind die sieben Saarlandcup-Orientierungsläufe, die an verschiedenen Orten stattfinden, darunter im Frühjahr die Saar-OL-Challenge, eine Veranstaltung mit drei Läufen, die Saarländischen Einzelmeisterschaften (SEM) der Höcherberg-Lang-OL, bei dem es um einen gesonderten Wanderpokal geht und zum Jahressaison-Abschluss der Nikolaus-OL, ein Nachtlauf um die Vorweihnachtszeit.

Ansprechpartner
Landesfachwart Orientierungslauf
Robert Wirth
Tel. (06835) 602374
E-Mail: info@OL-im-Saarland.de